Abfallentsorgung
Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal
Adresse:
Meißner Straße 151 a, 01445 Radebeul
Telefon:
0351 40404-50
Fax:
0351 40404-350
E-Mail:
Homepage:

 

Zweckverband ergreift erste Maßnahmen im Kampf gegen Verbreitung von Corona

 

Logo ZAOE.png

 

 

PRESSEMITTEILUNG

Der ZAOE setzt alles daran, die öffentliche Müllabfuhr (Einsammeln von Rest- und Bioabfall sowie PPK) weiterhin abzusichern. Dazu hat der Verband für einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Heimarbeitsplätze eingerichtet. Somit werden die Kontakte untereinander minimiert und der Geschäftsbetrieb abgesichert.

Regelmäßig finden Absprachen mit den vom ZAOE beauftragten Entsorgern statt, um auf sich ändernde Situationen zeitnah reagieren zu können.

Die ZAOE-Umladestationen in Groptitz, Gröbern, Freital und Kleincotta sind weiter für die öffentliche Müllabfuhr in Betrieb. Dort werden die Restabfälle von den Müllfahrzeugen in Container umgeladen und zur Verbrennung in die Anlagen in Leuna und Lützen transportiert. 

Die im Auftrag des Dualen Systems Deutschland tätigen Entsorgungsunternehmen haben auf Anfrage des ZAOE die Abholung der Gelben Säcke bzw. die Entleerung der Gelben Tonnen zugesichert. 

Folgende Maßnahmen greifen ab dem ab Freitag, den 20. März bis vorerst zum 20. April: 

Schließung der Geschäftsstelle für Besucherverkehr

Die Geschäftsstelle bleibt für den Besucherverkehr geschlossen. Telefonisch und per Mail sind die Mitarbeiter weiterhin zu erreichen. 

Schließung aller Wertstoffhöfe

Weiterhin schließt der ZAOE alle Wertstoffhöfe (einschließlich die auf dem Gelände der vier genannten Umladestationen befindlichen) für Kleinanlieferer und Gewerbetreibende. 

Schadstoffsammlung wird eingestellt

Das Schadstoffmobil wird nicht mehr unterwegs sein, um Schadstoffe einzusammeln. 

Änderung bei Sperrmüllabholung

Sperrmüll kann weiterhin zur Abholung bestellt werden. Allerdings wird ab sofort der Vollservice (z. B. Abholung aus der Wohnung, Keller etc.) eingestellt. Jeder muss den angemeldeten Sperrmüll selbst bereitstellen. Dabei ist darauf zu achten, dass für das Entsorgungsfahrzeug ein ausreichend breiter Anfahrtsweg bleibt. Die Gegenstände sind nicht auf Grünanlagen, zwischen Abfall- oder Wertstoffbehältern, auf Privatwegen oder Garagenhöfen abzulagern.

 

Der ZAOE bittet die Bevölkerung um Verständnis für diese Maßnahmen.

 

Geschäftsstelle des ZAOE

Tel.: 0351 4040450, info@zaoe.de, www.zaoe.de


 

Informationen zu neuen Gebühren im Verbandsgebiet des ZAOE ab 01.01.2020

Seit 2006 waren die Gebühren im Verbandsgebiet im Wesentlichen stabil, da sich auch die Entsorgungskosten über diesen langen Zeitraum kaum geändert haben.

Innerhalb der letzten Jahre haben sich jedoch die wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen (z. B. Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz) sowie die Kosten für z. B. Kraftstoff, Energie, Maut und Löhne stark geändert. In der Folge sind die Entsorgungskosten so deutlich gestiegen, dass dies unmittelbaren Einfluss auf die Kalkulation der Abfallgebühren hatte.

Folgende Kostensteigerungen haben maßgeblichen Anteil an den neuen Gebührensätzen:

  • Entsorgung von Restabfall (18 %), Bioabfall (121 %), Sperrmüll (56 %),
    Altpapier (60 %), Schadstoffen (216 %) und von Elektro- und Elektronikaltgeräten (145 %).

Am 1. Januar 2020 ist daher eine neue Gebührensatzung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) in Kraft getreten. Folgende Gebührensätze werden zur Berechnung der Abschlagszahlung für 2020 herangezogen (Auszug aus Satzung):

Festgebühr für Privathaushalte

pro Kalenderjahr und Person

23,16 €

Festgebühr für andere Herkunftsbereiche als Haushalte

(Gewerbetreibende etc.)

Restabfallbehälter 80 l

pro Kalenderjahr und Behälter

30,48 €

Restabfallbehälter 120 l

38,52 €

Restabfallbehälter 240 l

66,00 €

Restabfallbehälter 1.100 l

235,44 €

Behältergebühr für Rest- und Bioabfallbehälter

Abfallbehälter 60 bzw. 80 l

pro Kalenderjahr und Behälter

5,52 €

Abfallbehälter 120 l

8,52 €

Abfallbehälter 240 l

17,04 €

Abfallbehälter 1.100 l

78,00 €

Entleerungsgebühr für Restabfallentsorgung

Restabfallbehälter 80 l

pro Leerung

4,52 €

Restabfallbehälter 120 l

6,78 €

Restabfallbehälter 240 l

13,56 €

Restabfallbehälter 1.100 l

62,13 €

Entleerungsgebühr für Bioabfallentsorgung in den Jahren 2020 und 2021

Bioabfallbehälter (alle Größen)

 

0,00 €

Entleerungsgebühr für Bioabfallentsorgung in 2022

Bioabfallbehälter 60 l

pro Leerung

1,49 €

Bioabfallbehälter 120 l

2,98 €

Bioabfallbehälter 240 l

5,96 €

Restabfallsack 70 l

 

4,00 €

Behälterwechselgebühr

pro Auftrag und angefahrenem Grundstück

13,26 €

Weitere Informationen hierzu sowie die vollständige Abfallgebührensatzung finden Sie unter www.zaoe.de.


 

Schließtage im Jahr 2020

Logo ZAOE.png

Der Wertstoffhof in Freital ist betriebsbedingt an folgenden Tagen geschlossen: 8. Februar, 25 April, 20. Juni und 14. November.

Das gilt auch für das Humuswerk der RETERRA Freital GmbH.

Am 18. März öffnen die beiden Anlagen erst 13:00 Uhr. Die Geschäftsstelle bleibt an diesem Tag geschlossen.

Von dieser Regelung sind nicht die Wertstoffhöfe in Altenberg und Dippoldiswalde betroffen. Diese haben wie gewohnt geöffnet.

 

Geschäftsstelle des ZAOE

Tel.: 0351 4040450

E-Mail: info@zaoe.de

Internet: www.zaoe.de


 

Versand der Gebührenbescheide 2020

Der Gebührenbescheid enthält die Abrechnung für das vergangene Jahr und die Abschlagszahlungen für 2020 mit zwei Fälligkeiten. Region Weißeritzkreis - 17. Juli und 4. Dezember.

Vom 1. Januar 2020 an gelten neue Gebühren. Die gebührenfreie Leerung für Bioabfallbehälter wird jedoch bis Ende 2021 beibehalten. Geändert haben sich auch einige Gebühren für die Abgabe von Abfällen auf dem Wertstoffhof.

Die Gebührensatzung sowie eine Gebührenübersicht befinden sich auf der Internetseite des Verbandes und können auf den Wertstoffhöfen eingesehen werden.


 

Entsorgung Batterien und Akkus

Die Stiftung GRS ist für die Sammlung und Verwertung von Batterien und Akkus in Deutschland verantwortlich. Batterien konnten so bequem in aufgestellte Behälter im Handel entsorgt werden. Auch in öffentlichen Einrichtungen, sogenannte freiwillige Rücknahmestellen, war dies möglich.

Die Stiftung GRS hat jetzt alle Rücknahmestellen und die damit in Verbindung stehenden Aufwendungen kontrolliert. Aufgrund der angefallenen finanziellen Mehrbelastungen werden nun alle freiwilligen Rücknahmeleistungen, die über den gesetzlichen Pflichtauftrag hinausgehen, eingestellt. Somit sind bei freiwilligen Rücknahmestellen - dazu zählen auch Stadt- und Gemeindeverwaltungen und nachgeordnete Einrichtungen - zukünftig die Behälterwechsel kostenpflichtig.

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) hat alle Verwaltungen in seinem Verbandsgebiet über diese Neuregelung informiert. Weiterhin weist der Verband darauf hin, dass in den letzten Jahren ein erhöhtes Aufkommen an Lithium-Batterien und Akkus festgestellt worden ist. Diese bergen ein Gefährdungspotential durch Selbstentzünden, welches durch das Hineinwerfen in den Behälter noch forciert wird. Aus den genannten Gründen hat der ZAOE deshalb allen Verwaltungen empfohlen, die freiwillige Sammlung von Altbatterien und Akkus einzustellen.

Als öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger laut Batteriegesetz hat der ZAOE eine Rücknahmepflicht, der er auf seinen Wertstoffhöfen nachkommt. Bürger können ihre Batterien und Akkus direkt dort abgeben. Im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sind diese in Altenberg auf der Zinnwalder Straße 5 a (April – Oktober); Dippoldiswalde, Alte Dresdner Straße 10; Neustadt auf der Werner-Siemens-Straße 20; Dohma, Cotta B 40 und in Freital auf der Schachtstraße 107.

Zudem ist der Handel weiterhin verpflichtet, Batterien und Akkus unentgeltlich zurückzunehmen.


 

Papier und Pappe gehören in den Papierbehälter

Immer häufiger ist dieses Bild am Entleerungstag zu sehen: Ein blauer Papierbehälter und jede Menge Pappen daneben, teilweise sogar noch gefüllte Kartons. Ob sich andere Abfälle darin verbergen, kann der Entsorger nicht kontrollieren. Wenn es regnet, wird aus der Pappe ein unansehnlicher Matschhaufen. Starker Wind verstreut die Pappen über die ganze Straße und macht sie schmutzig. Diese noch einzusammeln, geschweige denn zu verwerten, ist fast nicht mehr möglich.

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE) nimmt daher zukünftig Papier und Pappe nur noch mit, wenn diese sich im Papierbehälter befinden. Gegebenenfalls sind große Stücke vorher zu zerkleinern, damit sich der Behälter vollständig ausleeren lässt. Neben dem Behälter abgelegte Kartonagen und anderes werden nicht mehr mitgenommen.

Ist der Behälter regelmäßig zu klein, so kann beim ZAOE ein weiterer Behälter bestellt oder der Behälter gegen einen größeren getauscht werden. Mehrmengen durch Möbelkäufe oder ähnliches nehmen die Wertstoffhöfe des ZAOE das ganze Jahr über gebührenfrei an.

So klappt es dann auch mit dem Recycling. Denn Papier und Pappe werden in Sortieranlagen in verschiedene Bestandteile getrennt, in Ballen gepresst und dann an Papierfabriken zur Herstellung von neuem Papier geliefert. Damit werden natürliche Ressourcen geschont.


 

Abfallentsorgungskalender

Der aktuelle Abfallkalender kann im Internet auf den Seiten des Verbandes unter http://www.zaoe.de/ eingesehen werden.

Weitere Auskunft gibt das Service-Telefon des ZAOE unter 0351 40404-50.

Anschrift:

Zweckverband Abfallwirtschaft Oberes Elbtal

Meißner Str. 151a

01445 Radebeul

E-Mail: info@zaoe.de

Fax: 0351 40404-350