Freilichtmuseum

2019_Rückbau_historische Scheune_Freilichtmuseums.JPG

2018_Logo_machbarkeitsstudie.jpg

Mitteilung vom 22.04.2020:

Wie in allen Lebenslagen schlagen sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch auf das Projekt „Freilichtmuseum für Sachsens Mitte“ nieder. Die nächsten Schritte wären die Durchführung von Veranstaltungen verschiedener Art gewesen, die unter den derzeitigen Bedingungen nicht realisierbar sind. So hat sich die Verwaltung entschieden, die geförderte Planstelle für das Projekt um sechs Monate auszusetzen und diese hinten an die befristete Zeit anzuhängen. Währenddessen läuft das Förderprojekt an sich aber weiter. Ein sächsisches Kulturbüro wurde Anfang März damit beauftragt, die Konzeptionen für Sammlung, Museumspädagogik, Marketing und vor allem das wirtschaftliche Konzept zu erstellen. Die Zwischenergebnisse sollten im Juni in einem Kolloquium diskutiert, die Endergebnisse in einer öffentlichen Veranstaltung Ende des Jahres vorgestellt werden. Beide Veranstaltungen werden entsprechend den aktuellen Ereignissen verschoben.

Die Informationsveranstaltung Anfang des Jahres in Helbigsdorf hatte ein großes Interesse am Projekt gezeigt. Die meisten Einwohner wünschten sich, regelmäßig über den aktuellen Stand informiert zu werden, viele erbaten auch eine aktive Einbindung in den Planungsprozess. Dem gerecht zu werden, waren weitere Veranstaltungen mit Bürgerbeteiligung geplant sowie die Gründung eines Vereins zur Förderung der ländlichen Baukultur. Auch dies musste zunächst verschoben werden. Sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, wird zeitnah darüber berichtet. Bitte melden Sie sich schon jetzt jederzeit mit Fragen und Hinweisen dazu.

Bis Herr Arnswald im November seine Stelle wieder fortführt, bleibt er natürlich ehrenamtlich für das Projekt tätig und ist jederzeit Ansprechpartner für konstruktive Kritik und Angebote zur Unterstützung des Projektes.Ich würde zu Beginn des neuen Jahres zu einem Treffen einladen, bei der die Gründung eines Fördervereins besprochen werden soll. Schon jetzt freue ich mich über Ihre Zuschriften, um Sie sehr gern gezielt dazu einzuladen. Ebenfalls sind alle Ihre Ideen und Meinungen gefragt, genauso wie Ihre Sachspenden „aus Omas Zeiten“, sobald der nötige Lagerplatz organisiert ist.

Kontakt:
Kay Arnswald
Adresse:
Nossener Straße  20, 01723 Wilsdruff
Telefon:
0174 2489233