Zuwendungsbescheid

Breitband Zuwendungsbescheid_2018.jpgDie Stadt Wilsdruff hat am 23. Juli 2018 den endgültigen Zuwendungsbescheid des Bundes für den Aufbau eines Glasfasernetzes in Höhe von 648.230 Euro erhalten. Damit ist die Stadt Wilsdruff die erste Einzelkommune im Freistaat Sachsen, welche aus dem Förderprogramm des Bundes eine verbindliche Zusage für den Aufbau eines gigabitfähigen Netzes erhalten hat. Die voraussichtlichen Gesamtkosten betragen 1.296.461 Euro.

Mit dem endgültigen Zuwendungsbescheid zur Co-Finanzierung durch den Freistaat Sachsen (40 %), wird in Kürze der erste Spatenstich gemeinsam mit der Deutschen Telekom erfolgen, welche sich im EU-Vergabeverfahren als wirtschaftlichster Bieter durchgesetzt hat. Weiterhin hat die Landesregierung die Kompensation der kommunalen Eigenanteile (10 %) angekündigt.

Wilsdruff hatte rechtzeitig von den geförderten Planungsmöglichkeiten des Bundes Gebrauch gemacht und im 3. Call Fördermittel für die Erschließung aller Gebiete mit schnellem Internet beantragt, welche bisher nicht mit mindestens 30 Mbit/s versorgt sind und auch in den nächsten drei Jahren keine solche Versorgung im Rahmen des eigenwirtschaftlichen Ausbaus erhalten hätten. Bis Ende des Jahres 2018 werden im gesamten Stadtgebiet Wilsdruff 73 % von 5.022 Haushalten durch den eigenwirtschaftlichen Breitbandausbau verschiedener Netzanbieter mit bis zu 100 Mbit/s versorgt sein. Die Modernisierung/Ertüchtigung auf mehr Bandbreiten ist ein stetiger Prozess.

Bürgermeister Ralf Rother: „Wir freuen uns, damit die Haushalte und Unternehmen erschließen zu können, in denen die verantwortlichen Telekommunikationsunternehmen keinen Ausbau geplant haben (weiße Flecken). Wichtig war uns dabei, auf die zukunftsfähige Glasfaser zu setzen. Wir hoffen, dass dies die Initialzündung auch für den eigenwirtschaftlichen Ausbau in Richtung Glasfaser ist.“

Die Bundesregierung und der Freistaat Sachsen haben erklärte Ausbauziele für gigabitfähige Netze bis 2025, d. h. die Kupferleitungen sollen bis dahin durch Glasfaser ersetzt werden. Wilsdruff ist damit gut vorbereitet, zukünftige Förderprogramme dafür nutzen zu können.