Aktuelles
Sonderausstellung

Sonderausstellung_Heimatmuseum_25-03-21-04-2018.JPGDie Faszination des Lichts und der Einfluss von Tages- und Jahreszeiten prägen die Sonderausstellung „Der Freund aus dem Nebel“, die am 24. März 2018, 10:30 Uhr, im Heimatmuseum der Stadt Wilsdruff eröffnet wird. Gezeigt werden künstlerische Arbeiten aus dem freien Schaffen von Rudi Forst (1938 - 2007), die im Kulturraum Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge entstanden sind. Die Bildmotive von Rudi Forst machen es dem Betrachter leicht, sich in die erlebte Situation einzufühlen und somit Sujet, Atmosphäre und Raum nachzuerleben. Genaues Beobachten liegt den Werken zugrunde. Seine atmosphärisch wirkenden Landschafts- und Naturdarstellungen wirken beruhigend. Pastellfarben vermitteln zwischen den dargestellten Kräften in den Natur- und Landschaftsräumen. Der Kontrast zwischen Licht und Schatten erzeugt wirkungsvoll die Plastizität und Räumlichkeit in seinen Bildern. Der Betrachter kann förmlich die Intensität der Wahrnehmung erspüren. Fast scheint es, als würde der Maler jeden Augenblick aus dem Nebel, dem Dickicht oder neben den Betrachter treten, um auf die von ihm gesammelte Schönheit von Naturmotiven, den Ausblick auf Landschaften oder dörfliche Idylle zu verweisen.

Im Zeitraum vom 25. März bis 21. Mai 2018 präsentiert das Heimatmuseum, in Zusammenarbeit mit Gitta Forst, eine Auswahl aus dem späten Werk von Rudi Forst. Neben Ölbildern sind vorrangig Aquarelle und Zeichnungen zu sehen. Führungen sind bei Bedarf bitte anzumelden (Tel. 035204 791516).

Angelika Marienfeldt